Key Visual Heiligengeistfeld, © Thomas Panzau
© Thomas Panzau

Teilflächennutzung des Heiligengeistfeldes 2017 Hamburg, 21. Dezember 2016

Die Freie und Hansestadt Hamburg (FHH), vertreten durch die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI), stellt für einen kurzen Zeitraum im Jahr 2017 Teilflächen des Heiligengeistfeldes, einer der beliebtesten Veranstaltungsorte in der Stadt, gegen Zahlung eines Nutzungsentgelts zur Verfügung. Die aufgrund von umfangreichen Kampfmittelsondierungen und Sanierungsarbeiten sonst sehr eingeschränkte Nutzungsmöglichkeit wird im Zeitraum vom 12. September bis 16. Oktober 2017 erweitert. Es stehen in diesen knapp fünf Wochen 40.000 m2 zur Verfügung, dabei können Flächen von einer Größe von 5.000 Quadratmetern bis hin zur gesamten Teilfläche genutzt werden.
Alle interessierten Veranstalter können bis zum 15. Februar 2017 bei der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) einen Antrag zur Flächennutzung einreichen. Die Kampfmittelsondierungs- und Sanierungsarbeiten laufen jedoch parallel weiter, sodass auch während laufender Veranstaltungen mit Baulärm und bei Kampfmittelfund auch mit einem sofortigen Veranstaltungsstopp zu rechnen ist. 

Für Verfügbarkeiten von Teilflächen im Jahr 2018 wird es voraussichtlich erst im Oktober 2017 Informationen geben.

Der Antrag mit Beschreibung der geplanten Veranstaltung und Angaben zur gewünschten Flächengröße sowie Dauer muss bei der

Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Stabsbereich
Norddeutsche Zusammenarbeit, Marketing, Tourismus
Hamburger DOM, Hafengeburtstag, bezirkliche Märkte
Anna-Christin Nitzsche
Telefon: +4042841-2630, E-Mail: Anna-Christin.Nitzsche@bwvi.hamburg.de

eingereicht werden.

Zusätzliche Informationen finden Sie bei der Flächensuche im Eventlotsen bei Heiligengeistfeld.

« Zurück zur Übersicht